Elisabeth vom TK Münstertal
Google-Werbung

Elisabeth Renkl
VORGESTELLT VON DORINA SCHLUPPER

 

Elisabeth Renkl, eine 2003 nach Münstertal verwehte Salzburgerin, hat eine Leidenschaft: Tauschring. Über ihr Hobby, das Schmuckmachen, lernte sie in den 80er-Jahren in München ihren ersten Tauschring kennen und wurde dort Mitglied. Nach ihrem Umzug nach Münstertal trat sie dem dortigen Tauschring bei, der mehr oder weniger aktionslos und etwas einseitig vor sich hin dümpelte. Zusammen mit Barbara Hirth übernahm Elisabeth Renkl, den Tauschring und in kurzer Zeit verdoppelte sich die Anzahl der Mitglieder.

 

Elisabeth Renkl - TK-Leiterin Münstertal
Zum Vergrößern bitte klicken!

 

 

Elisabeth Renkl, eine 2003 nach Münstertal verwehte Salzburgerin, hat eine Leidenschaft: Tauschring.
Über ihr Hobby, das Schmuckmachen, lernte sie in den 80er-Jahren in München ihren ersten Tauschring kennen und wurde dort Mitglied. Nach ihrem Umzug nach Münstertal trat sie dem dortigen Tauschring bei, der mehr oder weniger aktionslos und etwas einseitig vor sich hin dümpelte. Zusammen mit Barbara Hirth übernahm Elisabeth Renkl, den Tauschring und in kurzer Zeit verdoppelte sich die Anzahl der Mitglieder.

 

2005 erhielt der Tauschring Münstertal den Bürgerpreis für ehrenamtliches Engagement. Elisabeth Renkl gefällt an dieser Art der organisierten Nachbarschaftshilfe vor allem, dass man Menschen kennenlernt, die man sonst nie getroffen hätte. Ihr ist es wichtig, dass jeder anbietet, was er gerne macht und sie mag die in vielen Tauschringen, so auch in Münstertal, praktizierte Gleichstellung der Arbeit. Jeder, ungeachtet seines Angebotes, erhält 20 Talente pro Stunde. Der Tauschring Münstertal ist eine sehr lebendige Gemeinschaft, die ein starkes soziales Netzwerk aufgebaut hat. Man trifft sich auch privat und es sind viele Freundschaften entstanden.

Einmal pro Jahr führt der Tauschring Münstertal eine kostenlose Aktion für die Gemeinde durch, wie 2008 die Aufforstung des Belchen-Nordhangs oder 2009 die „Bachrupfete“ in Kooperation mit anderen Tauschringen und den Bergfreunden Münstertal. Im Gegenzug unterstützt die Gemeinde den RK-SERIE: MENSCHEN IM REBLAND Tauschring zum Beispiel mit Platz für Anzeigen im „Gemeindeblättle“.

Jeden zweiten Donnerstag ist Stammtisch und alle sechs bis acht Wochen ein moderiertes Treffen zu einem bestimmten Thema. Das Altersspektrum reicht von Mitte 20 bis Anfang 80. Einmal im Jahr gibt es eine Werbeaktion, wie vergangenes Jahr den Weideabtrieb, und ansonsten gibt es sehr viele schöne Tauschaktionen. Im April haben wir zum Beispiel mit 17 Mitgliedern des LETS-Tauschnetzes München und vier anderen dortigen Tauschringen eine Wohnung in München ausgeräumt.

Wenn man einmal Mitglied im Tauschring ist, kann man hier im Markgräflerland auf die Angebote von rund 500 Leuten zurückgreifen und überregional auf weitere unzählige Angebote. Elisabeth Renkl ist jedenfalls mit Leib und Seele dabei. Wer mehr Informationen möchte, kann sich an sie wenden:

 

Elisabeth Renkls Idee einer Kooperation mit dem LETS-Tauschnetz München haben Benjamin und Manuel vom Tauschring Ehrenkirchen bereits in die Tat umgesetzt: Ende Oktober halfen sie Lutz vom Tauschnetz München, seine Holzdecke zu streichen. Bezahlt wurde in Talenten, da das LETS-Tauschnetz die gleiche Währung hat. Es war ein lustiges Wochenende!

Telefon: 07636 / 787832 oder Website Tauschring Münstertal



oder Mail renklina[@]yahoo.de
(bitte die Klammern um das "@" wieder entfernen)

Elisabeth Renkl

Foto: dos